Polizei - Meldungen - Blitzer Immer aktuell
BZ-Sitemap    • Archiv    • Bußgeldkatalog

Mobile Blitzer Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde, Wesel
Stationäre Messplätze   •   Wesel: Einbruchsradar 4. Kw  •  Kriminalität: 11.2022  

 
Februar 2023

 Übergeben Sie NIE Geld und Wertgegenstände an Fremde! Wenn Sie zweifeln, rufen Sie die Polizei um Hilfe!
Geschwindigkeitsmessungen in der kommenden Woche in Dinslaken
Fahrradcodieraktionen, Bürgersprechstunde und mehr Wesel: 'Safer Internet Day' am 7.2.2023

Moers: Frau bei Bus-Notbremsung leicht verletzt
Am Samstag, den 04.02.2023, gegen 15.15 Uhr, kam es im Verlauf der Homberger Straße, im Bereich der Germanenstraße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbus der NIAG. Bei dem Unfall bremste ein vor dem Bus fahrender Pkw ab, so dass durch den Busfahrer eine Gefahrenbremsung erfolgen musste. Durch diese Bremsung kam eine im Bus befindliche 63-jährige Frau aus Moers zu Fall und wurde leicht verletzt. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt anschließend fort ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen.Bei dem beteiligten Pkw könnte es sich möglicherweise um einen dunkelgrünen Skoda gehandelt haben. Zeugen, die weitergehende Angaben zum Unfallgeschehen oder dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Moers (Tel.: 02841-1710) zu melden.


Dinslaken: E-Scooterfahrerin bei Unfall getötet
Am Freitagmittag ereignete sich auf der Hünxer Straße in Dinslaken ein Verkehrsunfall bei dem eine E-Scooterfahrerin tödliche Verletzungen erlitt. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 13.35 Uhr eine 59-jährige Frau aus Dinslaken mit ihrem Elektrokleinstfahrzeug den linken Geh- und Radweg der Hünxer Straße, aus Richtung Gerhard-Malina-Straße kommend in Fahrtrichtung Lohberg. In Höhe einer Bushaltestelle am Gewerbegebiet Mitte überholte sie eine 77-jährige Fußgängerin, die in gleicher Richtung unterwegs war. Hierbei berührte die E-Scooterfahrerin die 77-jährige Fußgängerin an der Schulter und stürzte zu Boden.<
Die 59-jährige E-Scooterfahrerin zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Duisburger Krankenhaus in dem sie wenig später ihren schweren Verletzungen erlag.
Die 77-jährige Fußgängerin verletzte sich leicht.
Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.
Für die Zeit der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Hünxer Straße zwischen Gerhard-Malina-Straße und Am Pfauenzehnt und leiteten den Verkehr ab. Der genutzte E-Scooter wurde zur Beweissicherung sichergestellt.
Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Diese dauern derzeit an und werden durch ein Unfallaufnahmeteam der Kreispolizeibehörde Kleve unterstützt.
Das Verkehrskommissariat sucht dringend weitere Zeugen des Verkehrsunfalls und bittet diese sich unter der Rufnummer 02064-622-0 (am Wochenende) oder 02855-96380 (wochentags) zu melden.


Dinslaken: Radlader gestohlen
Unbekannte Täter haben von einer Baustelle an der Küpperstraße einen Radlader gestohlen.
Das gelb-graue Baustellenfahrzeug der Marke Kramer ist vom Baujahr 2016 und hat 31 PS. Die Diebe müssen den Radlader in der Zeit von Mittwoch (15.00 Uhr) bis Donnerstag (08.00 Uhr) gestohlen haben.
Hinweise bitte an die Polizei in Dinslaken, Tel.: 02064 / 622-0.


Hamminkeln: Ein Unfall mit drei Autos
Am Donnerstag um 16:10 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen an der Kreuzung Am Kreuzweg / Provinzialstraße in Hamminkeln-Wertherbruch. Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Raesfeld befuhr mit seinem 34-jährigen Beifahrer die Bundesstraße 67 aus Richtung Bocholt kommend in Fahrtrichtung Rees. An der Kreuzung mit der Provinzialstraße musste er verkehrsbedingt vor einer Ampelanlage anhalten. Der nachfolgende Pkw einer 34-jährigen Frau aus Münster und einer 35-jährigen Beifahrerin, sowie zweier Kinder im Alter von 3 und 10 Jahren erkannte die Situation rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Eine 52-jährige PKW-Fahrerin aus Rees nahm dies zu spät wahr und fuhr auf den vor ihr haltenden Pkw auf, der wiederum auf den davor stehenden Pkw geschoben wurde. Die 52-Jährige Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, die sechs Insassen in den beiden Fahrzeugen davor wurden leicht verletzt und jeweils ambulant in Krankenhäusern behandelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 35000,- Euro. Alle Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Die B 67 war zwischen der Straße Münsterlandtor und der Provinzialstraße für zwei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte abgeleitet.


Hamminkeln: Ein Schwerverletzter
Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 31-jähriger Transporter-Fahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.
Der Mann aus Wesel war heute Morgen gegen 08.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Straße Zum Voshövel in Richtung B70 unterwegs. Dort verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Mercedes Sprinter und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er einen Baum und kam dahinter im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen.
Ein Rettungswagen brachte den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus nach Wesel.


Hamminkeln: Warnung für Hundebesitzer
In Hamminkeln haben Unbekannte an zwei Orten Hundeköder ausgelegt. In ihrem Garten an der Straße Hasseler Paß fand eine Bewohnerin am Dienstag gegen 22.30 Uhr drei Leberwurstkugeln, die mit Heftzwecken präpariert waren. Darüber hinaus entdeckte eine Spaziergängerin am Mittwoch gegen 10.30 Uhr beim Gassigehen an der Kreuzung Rohstraße/Bucheneck Hundeköder. Sie könnten vergiftet gewesen sein.
Die Polizei Wesel appelliert an Hundebesitzer, vorsichtig zu sein. Sie sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Diese nimmt sie unter der Telefonnummer 0281 / 107-0 entgegen.


Hamminkeln: Grob verkehrswidrig unterwegs
Am Dienstagabend fiel ein 27-jähriger Mann aus Rhede durch sein grob verkehrswidriges Fahrverhalten auf: Unter anderem durch maximales Beschleunigen zur Erreichung einer höchstmöglichen Geschwindigkeit.
Ein Polizeibeamter des Verkehrsdienstes, der mit einem zivilen Videofahrzeug (ProVida) unterwegs war, stellte den Rheder gegen 19.00 Uhr zunächst auf der Straße Zum Voshövel (L1) fest. Hier unterschritt er mit seinem Pkw den Abstand zu einem vorausfahrenden Auto deutlich. Danach überholte er mit einer Geschwindigkeit von über 130 Km/h.
Im weiteren Verlauf beschleunigte der 27-Jährige sein Auto maximal und erzielte in der Spitze eine Geschwindigkeit von mehr als 200 Km/h. Zur Tatzeit herrschte Dunkelheit und die Fahrbahn war regennass. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei Nässe liegt auf diesem Streckenabschnitt bei Tempo 70.
Sämtliche Verkehrsverstöße wurden durch den Polizisten aufgezeichnet.
Den 27-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Den Führerschein und das Fahrzeug stellte der Polizist sicher.


Moers: 13 Plattenheizkörper gestohlen
13 Heizkörper haben Diebe aus dem Neubau einer Schule an der Repelener Straße gestohlen. Die weißen Heizungen stammen vom Hersteller Kermi. Aus der zweiten Etage montierten die Täter die Heizungen ab und nutzten wahrscheinlich einen Lastenaufzug der Bauarbeiter zum Transport.
Die Polizei Moers bittet Zeugen, dass sie sich melden, wenn ihnen in der Zeit zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise sind unter der Telefonnummer 02841 / 171-0 möglich.