Bürger und mehr Sonderseiten
BZ-Sitemap 2023                                          
 

Enni liest Zähler bei 6.500 Kunden ab
Ableseteam im März in Asberg unterwegs

Moers/Hamminkeln, 25. Februar 2024 - Das Ableseteam der ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (Enni) ist im Zuge des sogenannten rollierenden Ableseverfahrens im März im Moerser Stadtteil Asberg unterwegs.
„Dort erfassen wir bei etwa 6.500 Haushaltskunden rund 10.400 Strom-, Gas- und Wasserzählerstände. Dabei unterstützt uns die Dienstleistungsgesellschaft ASL Services“, informiert Silke Baum als zuständige Mitarbeiterin der Enni. Sind vereinzelte Zähler nicht für die Ableser zugänglich, hinterlassen sie eine Informationskarte im Briefkasten. „Die Bewohner finden darauf die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse, an die sie die Zählerstände selbst mitteilen können“, so Baum.  

Wie jetzt in Asberg, so erfolgt die Ablesung der Zähler bei Kunden der Enni grundsätzlich einmal im Jahr. Als wiederkehrendes Ereignis informiert die Enni die Kunden nicht gesondert darüber. Dennoch hofft Silke Baum auf deren Unterstützung: „Wichtig für uns ist, dass die Zähler frei zugänglich sind. Nur so ist ein schneller und reibungsloser Ablauf gewährleistet.“

Übrigens: Damit keine schwarzen Schafe in die Häuser gelangen, haben alle durch Enni beauftragten Ableser einen Dienstausweis. „Den sollten sich Kunden zeigen lassen, damit keine ungebetenen Gäste ins Haus gelangen.“
Im Zweifel sollten sich Kunden bei der Enni unter der kostenlosen Service-Rufnummer 0800 222 1040 informieren.

 

9. Enni-Laufserie startet im April beim Schlossparklauf 2024 früher als gewohnt  

Enni Bauprogramm für das Jahr 2024
Enni arbeitet am Niederrhein weiter an der Infrastruktur von morgen

Schadstoffmobil erstmals am 10.2.24 am neuen Kreislaufwirtschaftshof  
Ein Orden von Melanie I. und Manuel I. - Enni sichert und reinigt erneut den Nelkensamstagszug  

Moers/Hamminkeln, 5. Februar 2024 - Ob beim Putzen, Renovieren oder Werkeln: In den Moerser Haushalten und Gärten kommen gelegentlich giftige und schädliche Stoffe zum Einsatz. Bleiben nach der Arbeit Reste übrig, gehören die keinesfalls in die Abfalltonne oder in die Kanalisation. Für die richtige Entsorgung dieser Abfälle gibt es in Moers das Schadstoffmobil, das regelmäßig zu acht Sammelstationen im Stadtgebiet kommt.
Einmal im Monat hält die mobile Entsorgungsstelle auch am Kreislaufwirtschaftshof in Moers-Hülsdonk. Da dort in der Vorwoche wegen der finalen Asphaltierungsarbeiten in der Hauptzufahrt der neuen Anlage die Sammlung ausfiel, holt die ENNI Stadt & Service (ENNI) den Termin am Karnevalssamstag nach. Am 10. Februar können Moerser am Jostenhof in der Zeit von 7 bis 14 Uhr Pflanzenschutzmittel, Säuren und Laugen, Spraydosen oder beispielsweise die Lackreste und Lösungsmittel der letzten Wohnungsrenovierung kostenlos abliefern. Wasserlösliche und lösemittelfreie Dispersionsfarben gehören aber in die Restabfalltonne. Die leeren Behälter können in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne.  
Fragen beantwortet die ENNI unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 222 1040.    


Ein Orden von Melanie I. und Manuel I.
Enni sichert und reinigt erneut den Nelkensamstagszug
 
Die heiße Phase der Karnevalssession ist eingeläutet, an deren Ende auch in Moers erneut kleine und große Narren den Straßenkarneval feiern werden. Gut 100.000 Niederrheiner erwartet der Präsident Enno Kramer vom Kulturausschuss Grafschafter Karneval (KGK) als Veranstalter dabei allein beim Nelkensamstagszug, der dann wieder von Duisburg-Homberg nach Moers zieht. Im Rahmen der Vorbereitungen besuchte er mit dem aktuellen Prinzenpaar, Melanie I. und Manuel I., samt Gefolge gestern den Moerser Dienstleister Enni am Firmensitz in Moers-Hülsdonk und lernte dabei auch den neuen Kreislaufwirtschaftshof kennen.
Hier werden auch in diesem Jahr wieder die meisten Abfälle des närrischen Lindwurms landen. Denn Enni wird als langjähriger Kooperationspartner erneut wichtige Aufgaben abseits des närrischen Treibens übernehmen.
Vorstand Lutz Hormes erhielt bei der gestrigen Stippvisite neben den obligatorischen Bützchen den traditionellen Sessionsorden. Hormes versprach, dass Enni ab der Stadtgrenze an Straßenkreuzungen erneut für die Sicherheit des Umzuges und in Kooperation mit den Wirtschaftsbetrieben Duisburg am Zugende von Homberg bis zur Trotzburg in der Moerser City für Sauberkeit sorgen wird.

„Wir verbinden so die harte Arbeit im Hintergrund einer Großveranstaltung mit der Brauchtumspflege“, gehöre dies laut Hormes seit Jahren zum lokalen Engagement der Enni.  

Der Nelkensamstagszug bedeutet für das Entsorgungsteam der Enni einen der größten Einsätze des Jahres.
„Bei der Beseitigung des Abfalls und der Erfüllung der hohen Sicherheitsauflagen ist Enni ein unverzichtbarer Partner“, ansonsten wäre laut Enno Kramer dieser „tolle Umzug“ für die ehrenamtlichen Helfer schon in diesem Jahr nicht durchführbar gewesen. Für Enni bedeutet der Karneval bei allem Spaß auch harte Arbeit. So wird allein Straßenmeister Frank Cornelius sechs Mitarbeiter, drei Fahrzeuge und dutzende Schilder und Absperrschranken einsetzen, um Halteverbote einzurichten und jede Kreuzung auf dem Weg bis zur Unterwallstraße in der Innenstadt abzusichern. Zwischen dem Kreisel an der Ernst-Holla-Straße und dem Bildungszentrum achtet Enni zudem mit darauf, dass die Jecken das Glasverbot einhalten. Nicht zuletzt wird Abteilungsleiter Ulrich Kempken mit seinem Entsorgungs- und Reinigungsteam im Nachgang des Zuges dafür sorgen, dass die Stadt wieder konfetti- und kamellefrei wird. Dazu feilt er derzeit intensiv an den Einsatzplänen. Denn als wichtigen Kooperationsbaustein kehren die Mitarbeiter in ihren orangefarbenen „Kostümen“ wie immer hinter dem Prinzenwagen die Straßen zwischen Ottostraße in Homberg und Trotzburg-Kreuzung in Moers und reinigen besondere Schwerpunkte wie die Fußgängerzone, den Friedrich-Ebert-Platz oder den Königlichen Hof.

„Insgesamt werden 16 Kollegen mit acht Kehrmaschinen und zwei Abfallwagen im Einsatz sein“, so Kempken, der wie in den vergangenen Jahren dabei interkommunale Unterstützung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg erhält.    

 

Ableseteam im Februar in Vinn und Schwafheim unterwegs
Enni liest Zähler bei 6.000 Kunden ab

Moers/Hamminkeln, 26. Januar 2024 - Das Ableseteam der ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (Enni) ist im Zuge des sogenannten rollierenden Ableseverfahrens im Februar in den Moerser Stadtteilen Vinn und Schwafheim unterwegs.
„Dieses Mal erfassen wir dort bei etwa 6.000 Haushaltskunden rund 9.400 Strom-, Gas- und Wasserzählerstände. Dabei unterstützt uns die Dienstleistungsgesellschaft ASL Services“, informiert Silke Baum als zuständige Mitarbeiterin der Enni. Sind vereinzelte Zähler nicht für die Ableser der ASL zugänglich, hinterlassen sie eine Informationskarte im Briefkasten. „Die Bewohner finden darauf die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse, an die sie die Zählerstände selbst mitteilen können“, so Baum.  

Wichtiger Hinweis: Die Ablesung erfolgt jährlich. Als wiederkehrendes Ereignis informiert die Enni die Kunden nicht gesondert darüber. Dennoch hofft Silke Baum auf deren Unterstützung: „Wichtig für uns ist, dass die Zähler frei zugänglich sind. Nur so ist ein schneller und reibungsloser Ablauf gewährleistet.“

Übrigens: Damit keine schwarzen Schafe in die Häuser gelangen, haben alle durch Enni beauftragten Ableser einen Dienstausweis. „Den sollten sich Kunden zeigen lassen, damit keine ungebetenen Gäste ins Haus gelangen.“ Im Zweifel sollten sich Kunden bei der Enni unter der kostenlosen Service-Rufnummer 0800 222 1040 informieren.

 

Krankheitswelle hat den Entsorgungsbereich weiter im Griff
Enni bittet um Verständnis

Moers/Hamminkeln, 22. Januar 2024 - Ulrich Kempken ist in diesen Tagen nicht zu beneiden. Der Leiter des Entsorgungsbereiches bei der ENNI Stadt & Service Niederrhein (Enni) leidet weiter unter einer so noch nie dagewesenen Krankheitswelle. Die Folgen der hohen Krankenstände sind aktuell an einigen Stellen im Moerser Stadtgebiet sichtbar. Obwohl sie längst abgeschlossen sein sollte, läuft beispielsweise die geplante Abholung der abgeschmückten Weihnachtsbäume weiter nur schleppend.

Da Kempken aktuell nur auf die Hälfte seines sonst 60 Mitarbeiter starken Teams zugreifen kann, wird es noch einige Tage dauern, bis alle Bäume restlos abgeholt sind. „Ich bitte Bürger daher um Entschuldigung und Geduld, da wir aktuell die Priorität auf die Abholung von Rest- und Bioabfällen oder die gelben Verpackungsabfälle legen müssen. Dies ist aus hygienischen Gründen ein Muss“, so der Entsorgungsexperte.

Parallel dreht er an verschiedenen Stellschrauben, um die Situation in den Griff zu bekommen. So setzt er aktuell über mehrere Personaldienstleister beispielsweise alle verfügbaren Zeitarbeitskräfte ein, die seinem Restteam unter die Arme greifen. Andere kommunale oder private Entsorgungsbetriebe können Kempken aktuell aber nicht helfen.

„Auch hier gibt es hohe Krankenstände und keine freien Ressourcen.“ So muss sich Kempken jetzt auf die tagesaktuelle Abfuhr der Restabfall-, Papier- und Biotonnen sowie der Verpackungsabfälle konzentrieren, genau, wie sie im Abfallkalender abgedruckt sind. Bürger sollten möglicherweise dennoch auch hier nicht abgeholte Tonnen immer an den Straßen stehen lassen, da Enni die Touren dann möglichst am Folgetag nachholt.

Zudem bittet Kempken Bürger, aktuell von einzelnen Beschwerden abzusehen. „Uns ist die Problematik bekannt und wir können in dieser Situation nicht einzelnen Hinweisen nachgehen.“ Insgesamt hofft Kempken, dass sich der Krankenstand bald entspannt und er dann wieder in den gewohnten Rhythmus übergehen kann. „Trotz der misslichen Lage bleibt es unser Ziel, Bürgern wie sonst auch schnell wieder gute Entsorgungsleistungen zu liefern.“

 

Abschmücken und rausstellen
ENNI holt nach dem Dreikönigstag die Weihnachtsbäume ab

Moers/Hamminkeln, 2. Januar 2024 - Die ENNI Stadt & Service Niederrhein (Enni) holt auch zu Beginn des neuen Jahres die abgeschmückten Weihnachtsbäume bei Moerser Bürgern ab. Die Aktion beginnt erneut nach dem Dreikönigstag und läuft zwischen Montag, 8. Januar und Freitag, 12. Januar, dann eine Woche.

Ulrich Kempken, Abteilungsleiter Entsorgung bei Enni, bittet die Bürger dabei, Bäume am Tag vor der Abfuhr abgeschmückt an die Straßen zu legen. Wichtig: „Wir holen ausschließlich Tannenbäume ab und sammeln bei dieser Gelegenheit keinen Strauchschnitt ein.“
Die genauen Termine und Bezirke erfahren Moerser wie gewohnt aus ihrem neuen Abfallkalender, den die Enni vor Weihnachten an alle Haushalte verschickt hat.
Übrigens: Wer keine Termine versäumen möchte, kann sich auch im Internet unter www.enni.de informieren, für den elektronischen Erinnerungsdienst anmelden oder die App „NiederrheinApptuell“ nutzen.

 

Arbeiten an der Energiewende
Umspannanlage im Bendschenweg bekommt verstärkte Netzanschlüsse  

Neukirchen-Vluyn/Hamminkeln, 2. Januar 2024 - Die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (Enni) arbeitet weiter an der Energiewende der Region. Durch den neuen Solarpark Hoschenhof und den durch eine Ausweitung der Elektromobilität oder den Ausbau der Solarenergie zukünftig erwarteten steigenden Strombedarf wird Enni das Stromnetz auch in Neukirchen-Vluyn punktuell verstärken. Gleich zu Jahresbeginn bekommt dabei die Umspannanlage am Bendschenweg neue Stromanschlüsse.
Ab Montag, 8. Januar 2024, wird Enni hier die zahlreich zusammenlaufenden Stromkabel und Netzanschlüsse verstärken. Während der rund dreimonatigen Montagearbeiten wird Enni die in Richtung des Stadtteils Neukirchen führende Fahrspur in Höhe der Baustelle für rund zwölf Wochen einengen. Fahrzeuge können die Baustelle aber weiter in beide Fahrtrichtungen passieren.

Fußgänger und Radfahrer müssen zwischen dem Laboratorium Dr. Berns und der Weddigenallee auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite wechseln. Die Baumaßnahme hat Enni wie üblich im Vorfeld mit der zuständigen Verkehrsbehörde der Stadt Neukirchen-Vluyn abgestimmt. Der Bau des neuen Solarparks am Hoschenhof schreitet währenddessen voran. Nach aktuellem Stand wird ihn Enni Ende März an das Stromnetz anschließen.
Fragen zur aktuellen Baumaßnahme beantwortet Enni über das Baustellentelefon unter 02841 104-600.

 

Fit in den Frühling 2024
Im Aktivbad in Moers starten nach den Ferien neue Aqua-Fitness-Kurse

Saunatreff im Wochentakt: Der Sauna-Jahresstart 2024 im Freizeitbad Neukirchen-Vluyn