BZ-Home  Bürger und mehr Sonderseiten


BZ-Sitemap

Archiv








 

 

Informationen aus Dinslaken, Moers und Wesel vom 4. März 2021

Flussradwege neu aufgestellt – Die Römer-Lippe-Route gehört dazu
Einer der schönsten Radwege Deutschlands ist die über 400 Kilometer lange Römer-Lippe-Route (RLR) von Xanten nach Detmold, die entlang der Lippe durch malerische Auenlandschaften und sehenswerte Orte verläuft. Sie verbindet fünf Regionen in Nordrhein-Westfalen: den Teutoburger Wald, die Hellweg Region, das Münsterland, die Metropole Ruhr und den Niederrhein. Die Route folgt den Spuren der Römer und bietet eine lohnenswerte Entdeckungsreise durch die Fluss- und Schifffahrtsgeschichte.

Im Kreis Wesel verläuft die Römer-Lippe-Route durch die Kommunen Xanten, Sonsbeck, Wesel, Hünxe und Schermbeck. An die 295 Kilometer lange Hauptroute schließen sich thematische Wegeschleifen an, zu denen auch die neue 30 Kilometer lange „Römische-Wasserquellen"-Schleife in Sonsbeck zählt.

Die Römer-Lippe-Route gehört zum rund 6.000 Kilometer langen Netz deutscher Flussradwege. Einheitlich beschildert und steigungsarm führen sie durch abwechslungsreiche Flusslandschaften und zeichnen sich durch ihre hochwertige Infrastruktur mit zahlreichen fahrradfreundlichen Betrieben aus. Die Ruhr Tourismus GmbH, die die Marketing-Kooperation „Germany’s Top River Routes“ koordiniert, will dieses touristische Angebot mit der neuen Website www.riverroutes.de international noch bekannter machen.


Rettet Wesel!
Die Schreibwerkstatt der Stadtbücherei Wesel erweckt in den Osterferien Superheld*innen zum Leben

Wesel im Jahr 2025. Die Lage ist ernst. Sehr ernst. Ein Haufen schurkischer Monster belagert die Stadt. Jetzt sind Superheldinnen und Superhelden mit besonderen Fähigkeiten gefragt!

Zusammen mit dem Autoren Michael Schumacher haben Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren vom 6. bis 10. April 2021 die Möglichkeit, eine eigene Superheld*innen-Figur und gemeinsam einen genialen Plan zur Rettung der Stadt zu entwickeln. Phantasie, coole Ideen, Mut und viel Teamgeist aber auch schriftlich-gestalterisch-szenische Umsetzung sind gefragt!
Die Schreibwerkstatt findet in der zweiten Osterferienwoche jeweils von 10 bis 13 Uhr statt. Am Samstag, den 24. April gibt es ab 10 Uhr eine Abschlussveranstaltung, in der die Ergebnisse aus der Schreibwerkstatt präsentiert werden. Da mit den verschiedensten Techniken und Medienformen gearbeitet wird, kann man auf die Präsentationsform gespannt sein.

Falls die Durchführung vor Ort coronabedingt nicht möglich ist, findet die Veranstaltung online statt.
 
In diesem Fall können die Teilnehmer sich vorher auch kleine Werkstatt-Material-Pakete in der Bücherei abholen.

Der Werkstattleiter Michael Schumacher hat als Kind wahrscheinlich zu viel Wortsalat mit Bildersoße gegessen. Und Geräuschsaft getrunken. Die erste Mondlandung hat er live im Fernsehen gesehen. Er wollte dann Astronaut oder Journalist werden. Hat beides nicht geklappt, auch Lehrer für Deutsch und Geschichte nicht. Dafür hat er eine Menge anderer Sachen gemacht. Heute schreibt er über all das, steht auf Bühnen und liest Leuten seine Texte vor. Denn Vorlesen fand er schon immer gut. Literaturveranstalter ist er auch, Moderator, Workshop-Leiter, war Teilnehmer bei den NRW-Slam-Meisterschaften 2018. Selber machen, das Staunen und den Mut nicht verlieren, weiter neugierig bleiben, sagt er sich. Egal, wie alt du bist. Etwas älter ist er schon geworden, ist von Wuppertal in die Kleinstadt gezogen. Niederrhein, kurz vor Holland. Möwen, Störche, eingleisige Bahnstrecke, kein Kino. „Schreiben heißt: sich selber lesen." hat Max Frisch mal gesagt. Stimmt.

Die Schreibwerkstatt findet in Kooperation mit der Jugendförderung der Stadt Wesel statt und wird von Schreibland NRW gefördert. Die Teilnahme an der Schreibwerkstatt kostet insgesamt 10 Euro.

Eine Anmeldung ist bis zum 23. März 2021 telefonisch unter 0281/203-2355 oder per Mail unter stadtbuecherei@wesel.de möglich.


Westfälische Hansetag 2021 in der Stadt Breckerfeld abgesagt!
Das Corona-Virus wirbelt auch die Termine der Westfälische Hanse durcheinander. Da nicht abzusehen ist, wie sich die Pandemie weiterentwickelt, wird leider der diesjährige Westfälische Hansetag in der Stadt Breckerfeld abgesagt.
Der Westfälische Hansebund e. V. hofft derweil, dass der Westfälische Hansetag im kommenden Jahr in Attendorn vom 10.-11. September 2022 stattfinden kann.


Kleine Allee in Moers gesperrt
Der Schlossplatz ist so gut wie fertig, auch der „Ring" rund um Schloss und Musenhof. Am Mittwoch, 10. März, beginnen die abschließenden Arbeiten des Projekts Schlossumfeldgestaltung. Zwischen evangelischer Kirche, Terheydenhaus und Kindergarten werden u. a. die Oberfläche und die Beleuchtung erneuert. Die Kleine Allee wird deshalb komplett gesperrt. Anlieger werden über den Kastellplatz geleitet. 22 Stellplätze entfallen in der rund vierwöchigen Bauzeit.

 

IHK fordert gleiche Startbedingungen für alle Airports in NRW
Weeze, Dortmund und Paderborn nicht als Flughäfen zweiter Klasse behandeln

 

Kreis Wesel baut Impfkapazitäten mit 4 mobilen Impfteams, Impfstraßen und 2. Standort aus

 

Informationen aus Dinslaken, Moers und Wesel vom 1. März 2021

Internationaler Frauentag am 8. März
Wesel: Internationaler Frauentag am 8. März

Die besten Wünsche zum Internationalen Frauentag am 08. März 2021!
Erstmals wurde der Weltfrauentag, Frauenkampftag oder schlicht Frauentag am 08. März 1921 begangen.
Die deutsche Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin plädierte 1910 auf der zweiten internationalen, sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen, einen Tag im Jahr als Internationalen Frauentag zu benennen. Frauen der sozialistischen Partei Amerikas ergänzten die Idee Zetkins und setzten sich dafür ein, diesen Tag mit einer kalendarischen Zeitangabe als Welttag zu verankern. 

Bereits vor über 100 Jahren agierten Frauen auf internationalem Terrain miteinander und schlossen sich zu Netzwerken zusammen, um gemeinsam für ihre Rechte zu kämpfen. Aus dieser deutsch- amerikanischen Initiative entstand der Internationale Frauentag am 08. März 1921 und wird seither jedes Jahr überall auf der Welt gefeiert.

Der Internationale Frauentag erinnert daran, was Frauen zusammen bisher erreicht haben und wo es immer noch Handlungsbedarf gibt.

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel möchten mit Bürgerinnen den 08. März 2021 so gestalten, wie es ihm gebührt als ein besonderes Ereignis, selbstverständlich Corona-konform.

Für eine individuelle Gestaltung eines Mädelsabend haben die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel eine Broschüre erstellt. Unter dem Motto „Zusammen Stark“ beinhaltet diese Ausgabe spannende, ergreifende, aber auch humorvolle Literatur- und Filmempfehlungen von, über und für Frauen. 

Das Heft soll inspirieren und anregen, gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel den 100. Geburtstag des Internationalen Frauentages 2021 zu feiern.


Moers: Frauen sind zusammen stark: Internationaler Frauentag am 8. März
Biografische und berührende Geschichten, gesellschaftskritische und provozierende Titel, Bücher über Gesundheit, Liebe, Karriere sowie Filme von, über und für Frauen: Eine Auswahl ihrer Empfehlungen stellen die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Wesel vor. Anlässlich des Weltfrauentags am Montag, 8. März, veröffentlichen sie eine Broschüre mit Literatur- und Filmempfehlungen. Das Motto lautet ‚zusammen stark'. Veranstaltungen zum Frauentag müssen dagegen aufgrund der Pandemie in diesem Jahr ausfallen.

Für alle ist etwas dabei
„Frauen haben sich weltweit in den letzten 100 Jahren viele Rechte erkämpft, aber in einigen Bereichen gibt es immer noch etwas zu tun", erklärt Jacqueline Rittershaus, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Moers. „Wir haben viele unterschiedliche Bücher und Filme herausgesucht, die spannend, ergreifend und teilweise auch humorvoll sind. Da ist für jede Person etwas dabei", versichert sie. Die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises wollen mit dem Heft inspirieren und anregen sowie auch in Pandemie-Zeiten auf den Internationalen Frauentag aufmerksam machen.

Bücher-Gutscheine zu gewinnen
Die Moerser Gleichstellungsstelle hat sich zudem noch eine weitere Aktion überlegt: Auf Facebook verlosen sie 5 Jutebeutel. Darin finden sich jeweils ein Gutschein der Barbara Buchhandlung über 15 Euro sowie die neue Broschüre zum Frauentag. Wer teilnehmen möchte, findet die Bedingungen unter www.facebook.com/stadtmoers.

Interessierte erhalten die Broschüre bei den Gleichstellungsstellen ihrer Städte- und Gemeinden im Kreis Wesel oder online.


Moers: Integrationsrat unterstützt Moerser in Quarantäne
Gemeinsam Hilfe leisten: Der Integrationsrat der Stadt Moers setzt sich mit Moscheevereinen, Kirchengemeinden und weiteren Institutionen für Menschen in Quarantäne ein. „Unser Angebot soll vornehmlich älteren Menschen ohne Angehörige helfen, die Einkäufe oder Medikamente benötigen. Die Partnereinrichtungen liefern die Waren direkt an die Tür", erläutert Uçak das Konzept. Bei Bedarf werden auch ehrenamtlich Fahrten zum Impfzentrum nach Wesel organisiert.

Keine Kosten für die Lieferung
Kosten für die Lieferung entstehen keine. Lediglich die Waren oder Medikamente müssen bezahlt werden. Natürlich gilt das Angebot auch für jüngere Menschen, die sich in einer Notlage befinden. Gedacht ist es zudem für alle Bevölkerungsgruppen. „Es werden keine Unterschiede nach Herkunft, Religion oder Geschlecht gemacht. Das ist auch den teilnehmenden Institutionen sehr wichtig", betont Uçak.

Keine Unterscheidung nach Herkunft
Insgesamt sind bisher acht Institutionen vertreten, die in einer Liste zusammengefasst sind. Diese liegt auch den zuständigen Bereichen bei der Stadt Moers vor. Obwohl die Idee bisher noch nicht publik gemacht wurde, konnte bereits eine erste Hilfestellung gegeben werden: Eine Familie aus Nigeria, die in Moers lebt und sich zurzeit in Quarantäne befindet, konnte mit lebensnotwendigen Dingen, wie Windeln und Nahrungsmitteln, beliefert werden.

Interessierte können sich direkt an die aufgeführten Vereine und Gemeinden wenden:
Liste von Vereinen und Organisationen für ehrenamtliche Tätigkeiten (PDF, 105 kB)

Wer eine Koordination für eine mögliche Lieferung benötigt oder sich unsicher ist, kann sich an das Netzwerk 55 plus und an den „Internationalen Kulturkreis Moers e.V." (IKM Moers) wenden.

Kontakt zum Netzwerk 55 plus: Telefonnummer: 0 28 41 / 5 18 20 66,  E-Mail.
Kontakt zum IKM Moers: Emine Yilmaz, Telefonnummer: 0 28 41 / 50 45 64,  E-Mail


Erneut haben Unbekannte einen Baum beschädigt
Bereits zum zweiten Mal haben Unbekannte in Kapellen einen Baum beschädigt. Am 17. Februar hat die Grünpflegekolonne von ENNI Stadt & Service auf dem Bolzplatz Stockrahmsfeld eine angesägte Eiche festgestellt (Foto: ENNI). Der Stamm wurde bis zu einer Tiefe von ca. 3 cm eingesägt. Unklar ist, ob der Baum diese Beschädigung überleben kann, da das Bastgewebe und das Splintholz betroffen sind. Diese Schicht befindet sich direkt unter der Rinde. Durch diese werden Wasser und Nährstoffe transportiert.

Das Sägebild ist ähnlich wie das bei einem Fall im Freizeitpark Kapellen weniger Tage zuvor. Hier wurde eine Platane komplett durchgesägt. Strafanträge sind gestellt. Die Stadt bittet Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.